21.Dezember 2014

Vogelgrippe : Neue Fälle von H5N8 Virus im Emsland

In einem konventionellen Entenmastbetrieb im Landkreis Emsland ist am Samstag die...

In einem konventionellen Entenmastbetrieb im Landkreis Emsland ist am Samstag die hochpathogene Vogelgrippe H5N8 amtlich nachgewiesen worden. Das ergaben Probenuntersuchungen im Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) und im nationalen Referenzlabor Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems.

Um den Ausbruchsbetrieb wurde in einem Radius von drei Kilometern ein Sperrbezirk eingerichtet. Inklusive des Ausbruchsbetriebes befinden sich dort rund 180.000 Stück Geflügel in 19 Betrieben. Diese wurden unverzüglich gesperrt. In einem Radius von einem Kilometer um den Ausbruchsstall werden alle Tiere getötet. Neben den rund 10.100 Tieren im Ausbruchsbetrieb sind von dieser Entscheidung zusätzlich drei Kleinbetriebe mit rund 40 gemeldeten Hühnern betroffen.

Die Bestände in sämtlichen 19 Betrieben im Sperrbezirk werden nun klinisch untersucht und beprobt. Die Untersuchung der Proben erfolgt im LAVES. Neben dem Sperrbezirk im Drei-Kilometer-Radius hat der Landkreis außerdem ein Beobachtungsgebiet von zehn Kilometern Radius angeordnet. Davon sind insgesamt rund 200 Betriebe betroffen.

Das Friedrich-Loeffler-Institut hatte am Dienstag voriger Woche bei Proben aus einem Putenmastbetrieb im Landkreis Cloppenburg die hochpathogene Variante der Vogelgrippe H5N8 festgestellt. Insgesamt mussten rund 120.000 Tiere getötet werden, zum einen im Ein-Kilometer-Radius um den Ausbruchsbetrieb und in einem Kontaktbetrieb, der mit dem Ausbruchsbetrieb zu tun hatte und sich ebenfalls im Landkreis Cloppenburg befindet.

Die hochpathogene aviäre Influenza vom Typ H5N8 wurde in Deutschland zuerst Anfang November in einem Geflügelbestand in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt. Dort sind keine weiteren Fälle aufgetreten. Dieser Virustyp wurde im November 2014 ebenfalls in Geflügelbeständen in den Niederlanden und in einem Entenbestand in Großbritannien diagnostiziert. In beiden Mitgliedstaaten sind bisher keine weiteren Fälle in Hausgeflügelbeständen gemeldet worden. Vor einigen Tagen hat auch Italien einen Ausbruch von HPAI H5N8 bei Puten gemeldet. agt

19.Dezember 2014

ForFarmers: Kooperiert im Export mit Nutreco

ForFarmers B.V überträgt ihre Exportaktivitäten für Länder, die nicht...
19.Dezember 2014

Milch: Rohstoffwert erneut gesunken

Der Rohstoffwert Milch des ife Institut für Ernährungswirtschaft, Kiel, ist im Monat...
19.Dezember 2014

Düngeverordnung: Schmidt bringt Novelle auf den Weg

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am gestrigen Donnerstag die Länder-...
19.Dezember 2014

Raps: Erzeuger verkaufen kaum - trotz steigender Preise

Die Erzeugerpreise für Raps sind in den vergangenen Monaten stetig gestiegen. Auftrieb...
19.Dezember 2014

Herbst­bestellung: Deutlich weniger Raps gesät

Im Herbst 2014 haben die Landwirte in Deutschland auf 5,56 Mio. ha Ackerland Wintergetreide...