27.Juni 2016

Großbritannien: Farmer fordern Brexit-Ausgleich

Der britische Landwirtschaftsverband National Farmers Union (NFU) fordert nach der...

Der britische Landwirtschaftsverband National Farmers Union (NFU) fordert nach der Entscheidung für den Brexit von der Regierung ein neues Unterstützungsprogramm für die britischen Landwirte. Die Subventionen durch die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP), die nach dem EU-Austritt wegfallen, müssten ersetzt werden, so die Forderung des Verbandes. „Die Entscheidung, die Europäische Union zu verlassen, wird unausweichlich zu einer Phase der Unsicherheit für die britischen Landwirte führen“, sagte NGU-Präsident Meurig Raymond.

Im Vorjahr haben britische Farmer rund 3,8 Mrd. Euro an Ausgleichszahlungen von der EU erhalten. Gleichzeitig hat Großbritannien laut einer auf Daten der EU-Kommission basierenden Studie der NFU rund 4,1 Mrd. Euro eingezahlt. Neben dem Wegfall der Augleichszahlungen fürchtet die NFU auch einen Rückgang der Einnahmen durch erschwerte Handelsbeziehungen nachdem der EU Austritt vollzogen ist. „Die NFU wird eng und konstruktiv mit der britischen Regierung zusammenarbeiten, um neue Lösungen zu finden. Das muss so schnell wie möglich passieren“, so Raymond. agt

27.Juni 2016

DLG Unternehmertage: Handlungsfähig in der Krise

Unternehmensstabilität in dem lang anhaltenden Preistief auf den Märkten für...
27.Juni 2016

Flächenverbrauch: NRW startet Internetportal zum Landfraß

Ein Internetportal, dass den landesweiten Flächenverbrauch in Nordrhein-Westfalen zeigt...
24.Juni 2016

Braugerste: Positive Vermarktungsmöglichkeiten

Die Preisentwicklung am Braugerstenmarkt wird auch in dieser Saison von den hohen...
24.Juni 2016

KTG Energie AG: Zahlt Dividende in neuen Aktien aus

Die Hauptversammlung der KTG Energie AG hat beschlossen, für das Geschäftsjahr...
24.Juni 2016

Matif : Brexit Votum schüttelt die Börsenkurse

Der Brexit ist beschlossen und an den internationalen Finanzplätzen und den...