18.April 2019

EU/Mercusor: Quoten für "sensible" Agrarprodukte

Die Verhandlungen der Europäischen Union mit den Mercosur-Staaten Argentinien, Brasilien,...
18.April 2019

Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse: Ufop kritisiert Umweltverbände

Die Einführung und Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen duldet keinen Aufschub. Mit...
18.April 2019

Zückerrübenanbau: Copernicus-Satelliten auf Mission

Bei dem neuen Projekt „BeetScan“, geht es nicht etwa um Blumen-Beete, sondern um...
18.April 2019

Rübenanbau: Notfallzulassung für Mospilan SG

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat nach...
18.April 2019

Landwirtschaft: "Bleibt eine Zukunftsbranche"

„Trotz aller Herausforderungen am Standort Deutschland bleibt die deutsche...
18.April 2019

Zum Osterfest: Hennen legten 2018 (fast) jeden Tag ein Ei

0,82 Eier pro Tag oder 298 Eier an 365 Tagen - so viele Eier hat eine Legehenne in Deutschland...

0,82 Eier pro Tag oder 298 Eier an 365 Tagen - so viele Eier hat eine Legehenne in Deutschland im Jahr 2018 durchschnittlich gelegt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zu den Osterfeiertagen weiter mitteilt, wurden damit 2018 rund 12,3 Mrd. Eier für den Konsum produziert.

Die Zahl der Eier je Henne war weitgehend unabhängig von der Haltungsart: So legte ein Huhn in Freilandhaltung 298, in Bodenhaltung 300 und in Kleingruppenhaltung und ausgestalteten Käfigen 302 Eier pro Jahr. Die Hennen in ökologischer Haltung legten mit durchschnittlich 285 Eiern etwas weniger als ihre Artgenossinnen in konventioneller Haltung.

Zu den größten Eierproduzenten zählten Niedersachsen (4,8 Mrd. Eier), Nordrhein-Westfalen (1,4 Mrd. Eier) und Bayern (1,1 Mrd. Eier). Die Bodenhaltung war in fast allen Ländern die vorherrschende Haltungsform. Einzige Ausnahme war Mecklenburg-Vorpommern. Dort stammte fast jedes zweite Ei aus der Freilandhaltung. agt

17.April 2019

RWZ: Umsatz gesunken, Gewinn gestiegen

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) hat im Geschäftsjahr 2018 ein...